SVI-Radltour 2022

Nur sieben Immergrün-Schützen entschlossen sich etwas spät im Oktober zur neunten Radltour auf reizvollen Radwegen und weniger befahrenen Straßen, vorbei an der 1000-jährigen Eiche in Gollingkreut, durch eine unerwartete Nebelsuppe nach Pöttmes! Gestärkt mit griechischen Spezialitäten verlängerte sich die Mittagspause mit einer interessanten Oldtimer-Show, vorgeführt von Norbert Mayr, mit dessen umfangreichen Sammlung historischer Motorräder bis in die 30er Jahre, und immensem Wissen zur Entwicklung und Details der motorgetriebenen Zweiräder.

Eine Reifenpanne verzögerte noch etwas den Start der Rückfahrt über den Mandlachsee, weniger bekannten östlichen Orten, sowie Inchenhofen und Kühbach. Im Schützenheim angekommen erwarteten die Biker bereits schmackhaft gebratene Makrelen mit Bratkartoffeln.

Mit gesamt 57 km, bei 410 Höhenmetern endete ein schöner Ausflugstag. Gewünscht sind künftig aber wieder kürzere Strecken.

GuSchu dahoam im SVI-Heim

Nach den Erfahrungen bei der ersten erfolgreichen Beteiligung der Immergrün-Schützenjugend, beim GuSchu-Open (GutSchuss) in Hochbrück, lud die Jugendleitung zu einem GuSchu-Dahoam als Sonntagstraining ein.
16 Jungschützen und -schützinnen folgten der Einladung und boten mit ihrem bereits erlernten Können, eingeteilt in drei Altersdisziplinen, Schüler-Lichtgewehr, Schüler Luftgewehr und Jugend Luftgewehr, den interessierten Eltern und Schützensenioren ein spannendes Nachmittagsspektakel. Mit der Abgabe von jeweils 20 bzw. 40 Schuss mit Licht- oder Luftgewehr wurden so die jeweils 3 Ringbesten ermittelt.
In einem spannenden Finalschießen, mit je einzeln auf Ansage abzugebenden 10 Schüssen, die visuell auf Leinwand ins Schützenstüberl übertragen waren, duften die mit viel Beifall bedachten Sieger jeder Disziplin ihre Preise in Empfang nehmen. Allen Teilnehmern überreichte die Jugendleiterin Sabrina Gölsdorf, zusammen mit ihrer Co-Leitung Anna-Lena Hammer, abschließend eine „GuSchu-Dahoam-Medaille“. Insgesamt eine gelungene Trainingsveranstaltung mit hohem Unterhaltungswert, welche kommendes Jahr Wiederholung finden wird.

100 Jahre Frisch-Auf Singenbach

Mit 23 Personen folgten die Immergrün-Schützen der Einladung des Schützenverein Frisch-Auf Singenbach zu dessen 100-jährigen Gründungsjubiläum.

Mit über 80 Vereinen platzte der kleine Ort, bzw. das Festzelt fast aus seinen Nähten. Ein nicht enden wollender Festumzug wurde durch die Einlage von 47 Böllerschützen unterbrochen.
Beim folgenden Einzug der Fahnen in das Festzelt holte Immergrün-Fahnenjunker Sebastian Lunglmeir nach dem langen Marsch nochmals alles aus sich heraus!

Neujahrsgrüße 2021

Liebe Mitglieder und Freunde des Schützenverein Immergrün!

Der letztjährige Neujahrswunsch auf ein gutes und erfolgreiches 2020 hatte sich für viele leider ins Gegenteil entwickelt. Nichts war mehr wie gewohnt und teils schmerzliche Erfahrungen begleiteten uns durch das vergangene Jahr.

Die leider fortwährend ansteigende Inzidenz des Corona-Virus führte zur gänzlichen Einstellung unserer sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten in unserem Schützenverein. So müssen auch das kommende Weihnachtsfest und der Jahreswechsel in ungewohnter Stille verlaufen.

In der Hoffnung auf eine positive Entwicklung, wünsche ich vor allem Gesundheit und allen ein besseres neues Jahr 2021!

 

Mit sportlichem Schützengruß

Alois Eberl

1. Schützenmeister

Corona-Update Januar 2021

Liebe Immergrün-Mitglieder und Freunde des SVI,

in Bayern gilt aktuell die durch Verordnung vom 8. Januar 2021 geänderte Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Die Verordnung gilt vorerst bis zum 31. Januar 2021.
Sportschießen ist hiernach – wie bisher – derzeit nur noch für Berufs- und Leistungssportler (Bundes- und Landeskader) möglich. Veranstaltungen und Versammlungen bleiben landesweit untersagt. Das bedeutet, dass derzeit weder Vereinssitzungen noch anderweitige Zusammenkünfte – etwa im Schützenstüberl – erfolgen können.

Detaillierte Infos hierzu unter: https://bssb.de/verband-blog/2162-aktualisierte-informationen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus.html

Die CORONA-bedingte Situation hat damit leider den Schießbetrieb und unser gewohntes Vereinsleben zum Stillstand gebracht. Unsere, ursprünglich zum 30.01.2021 angesetzte Jahreshauptversammlung ist bereits auf den 27.03.2021 verschoben. Die tatsächliche Durchführung hängt noch von der allgemeinen Corona–Entwicklung ab. Voraussichtlich muss aber auch dieser Termin nochmals verlegt werden.

Wir hoffen, dass die derzeitigen Maßnahmen zielführend sind, und Ihr alle gesund dem Schützenverein weiterhin die Treue haltet. Sobald sich Änderungen ergeben, werden wir unser Vereinsleben wieder hochfahren und die entsprechenden Informationen bekannt geben.

 

Haltet Euch bitte alle an die vorgegebenen Regeln mit Abstand und Maske zum eigenen Schutz und dem eurer Mitmenschen!

 

Mit freundlichem Schützengruß

1. Schützenmeister

Alois Eberl